Krypto-Markt-Update: Merge-Euphorie? Wohl eher „Sell the News“

Wir befinden uns in Tag Nummer Zwei der Post-Merge-Ära und die Krypto-Märkte befinden sich heute im Einklang mit den Aktienmärkten erneut im Sinkflug. Bitcoin kann die runde Marke von 20.000 Dollar nicht halten und notiert heute mit einem leichten Minus knapp unter dieser Marke. Damit ist der Ausflug über die beiden Abwärtstrendlinien aus Oktober 2021 und März 2022 missglückt. Derzeit dient die Marke von 19.600 Dollar als charttechnischer Support.

Für Ethereum spielt sich gerade das an den Märkten oft gesehene „buy the rumour, sell the news“ Pattern aus – also dass sich nach einem lange erwarteten Event und der sich vorab gebildeten Euphorie deutlicher Verkaufsdruck einstellt. Mit einem Minus von gut 8 Prozent ist Ethereum unter die Marke von 1500 Dollar gefallen und musste auch den Aufwärtstrend hergeben, der sich seit dem Tief aus Mitte Juni etabliert hatte.

Damit kann der Merge anscheinend nicht für unmittelbar positives Momentum sorgen, auch wenn sich durch die enorme Veränderung des Angebots von Ether nun potenziell das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage deutlich zum Positiven für den Preis ändern kann. Bisher scheint der erfolgreich verlaufene Merge und die damit gestärkten Fundamentals des Netzwerks jedoch keine neuen Käufer anzulocken.

Der Krypto-Markt als solches arbeitet weiter an einem Test des 200-Wochen-Trends – nun den vierten Monat infolge – und notiert derzeit bei einer Marktkapitalisierung von 925 Milliarden Dollar.

Die Krypto-Märkte bewegen sich damit weiterhin im Einklang mit den übergeordneten Finanzmärkten, die zuletzt durch höher als erwartet ausgefallene US-Inflationsdaten erneut in Unruhe verfallen sind.

Für die anstehende Zinserhöhung durch die US-Notenbank am 21. September wird nun fest mit einer Erhöhung um 0,75% gerechnet. Ein kleinerer aber nicht unerheblicher Teil des Marktes rechnet sogar mit einer Erhöhung um einen ganzen Prozentpunkt.

Das würde den derzeitigen Kurs der Fed zum aggressivsten geldpolitischen Straffungskurs seit vielen Jahrzehnten machen. Viele Marktteilnehmer sorgen sich, dass die Notenbank der Wirtschaft damit zu viele zusätzliche Schäden aufbürdet und eine Rezession entsprechend heftig ausfallen könnte. Ein solches Szenario dürfte auch den Aktienmärkten weiteren Tribut abverlangen – und damit auch weitere Schmerzen für den Krypto-Sektor bereithalten.

Der Dollar macht angesichts der Erwartung auf eine fortgesetzte geldpolitische Straffung weiterhin keine Anstalten einer Bodenbildung und setzt die internationalen Finanzmärkte damit weiterhin unter Druck.

Der DXY befindet sich weiterhin im Rally-Modus und bis auf die Marke von 110 Punkten steht dem DXY kein wesentlicher charttechnischer Widerstand mehr im Weg, um bis auf das 20-Jahreshoch von 120 Punkten aus der Zeit der Dotcom-Bubble zu klettern.

Weitere Infos:

Für Anfänger: Neu als Investor im Krypto-Markt unterwegs und auf der Suche nach Orientierung? Schau dir meinen „Investment-Leitfaden für Anfänger“ an und hold dir ein paar Tipps ab!

Deep Dive: Du willst dein Investment in den Krypto-Sektor ernsthaft angehen und suchst Hilfe bei der Zielfindung, der Strategie, der richtigen Börsenauswahl und generellen Ratschlägen, wie du erfolgreich ein Krypto-Portfolio aufbauen kannst? Dann kann mein E-Book dir weiterhelfen: „Das Krypto-Investment-Kompendium: Wie man mit Bitcoin und Co. langfristig Wohlstand aufbaut

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.

Weitere Infos:

Für Altcoin-Investments: Du willst dir ein diversifiziertes Krypto-Portfolio für den nächsten Bullrun aufbauen, weißt aber nicht, wie du an die besten Markt-Daten kommst? Schau dir meinen Guide zu der mächtigen Altcoin-Suchmaschine Moralis Money an!

Krypto-Portfolio-Guide: Du suchst nach einer kompakten Anleitung, die dir alle Schritte von A bis Z erklärt, wie du ein komplettes Krypto-Portfolio aufbauen und managen kannst? Dann wirf mal einen Blick in mein E-Book „Krypto-Portfolio-Guide – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Aufbau eines starken Portfolios“. Dort erkläre ich ganz genau, wie man Kryptowährungen kaufen kann, wie man Wallets richtig benutzt und verwaltet, gebe zwei Modell-Portfolios mit insgesamt 20 sorgfältig ausgewählten, chancenreichen Projekten, gebe eine umfassende Investment-Strategie und erkläre, wie man ein Krypto-Portfolio richtig managed.

Krypto & Steuern: Steuern sind ein kompliziertes Thema in der Krypto-Welt. In meinem Guide erfährst du alle grundlegenden Dinge und ich zeige ein Tool, mit dem man seine Krypto-Steuererklärung einfach umsetzen kann: Krypto-Steuer-Guide für deutsche Investoren

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.