Krypto-Investments: Die einfache Erfolgsformel

Wenn die letzten drei Krypto-Bullenmärkte eins gezeigt haben, dann dass das Potenzial in diesem Markt unglaublich ist. Die Komplexität des Sektors kann jedoch für viele Investoren überfordernd wirken. Hunderte Coins, von denen jeder ein 100x sein kann; diverse Möglichkeiten im DeFi-Bereich, um Kapital zu vervielfältigen; stetig neue Narrative und Hypes, die einen über Nacht zu Wohlstand führen können.

Man darf sich von diesem schillernden und chaotischen Markt nicht in den Bann ziehen lassen. Wie so oft gilt auch bei Investments in den Krypto-Sektor: die simpelste Strategie ist meistens die beste Strategie. Doch was bedeutet das in der Praxis?

An Bitcoin führt kein Weg vorbei

Der Altcoin-Sektor mag zwar ein Eldorado sein, in dem man sein Ticket zum Reichtum potenziell finden kann, indem man einen 100x Altcoin früh erwischt. Die Wahrheit ist jedoch auch, dass es extrem schwer ist, so ein Investment umzusetzen. Denn zum einen ist es ein Kunststück, die richtigen Projekte früh zu finden und zum anderen ist auch das Timing eine Sache für sich, denn solche Kursbewegungen finden meist in einem sehr kurzen Zeitraum statt.

Hinzu kommt: Die Marktphasen, in denen Altcoins tatsächlich eine bessere Performance hinlegen als das Zugpferd Bitcoin, sind seltener als man denkt. Meistens gibt Bitcoin die Richtung für den gesamten Markt vor und in einem langfristigen Zeitfenster können nur die wenigsten Altcoins eine bessere Performance als Bitcoin aufweisen.

Deswegen ist der erste Schritt für die simple Krypto-Erfolgsformel, zu verstehen, dass Bitcoin ideal für das Fundament eines jeden Krypto-Portfolios geeignet ist und sich in wiederkehrenden Preis-Zyklen bewegt, die sich im die Halvings von Bitcoin herum orientieren. Die simple Strategie des Dollar-Cost-Averaging in Bitcoin – unter der (groben) Berücksichtigung der Preiszyklen – hat in einem Zeitfenster von ungefähr vier Jahren bisher jedem langfristig orientierten Investor einen saftigen Gewinn eingebracht.

Die verschiedenen Preis-Modelle, die im Laufe der Jahre um die Halvings von Bitcoin herum aufgestellt wurden, werden immer wieder diskutiert und angezweifelt. Und natürlich kann kein Modell tatsächlich die Realität widerspiegeln oder vorhersagen – dazu gibt es zu viele komplexe Faktoren. Doch Fakt ist auch, dass sich Bitcoin bisher stark in diesen Zyklen orientiert und es auch derzeit nicht danach aussieht, als würde die Kryptowährung ihr Verhaltensmuster so schnell brechen. Der Adaptionspfad geht weiter.

Altcoins als (optionaler) Performance-Hebel

Bitcoin hat noch eine Menge Potenzial und verspricht weitere Rendite bei einem gleichzeitig sehr einfachen wie eleganten Investment-Pfad. Investoren, die die Basics von Bitcoin und den angesprochenen Preiszyklen verstehen, haben sämtliche Werkzeuge, die sie brauchen, um mit dieser Strategie erfolgreich zu sein. Riesiger Wohlstand mit dem Einsatz von nur wenig Kapital ist jedoch bei dieser Strategie ein unrealistisches Ziel, dann dafür ist Bitcoin in Sachen Marktkapitalisierung bereits zu groß.

Wer das erreichen will, der muss wohl oder übel eine enorme Schippe an Risiko auf die eigene Investment-Strategie auflegen und in den tieferen Krypto-Sektor vorstoßen. Doch auch hier kann man die grundsätzliche Formel simpel halten, denn Bitcoin gibt nicht nur für sich selbst, sondern auch für den restlichen Sektor den Ton an und bestimmt den Preispfad.

Es gibt bestimmte Dynamiken, die die Preisbewegungen von Altcoins beeinflussen, doch im groben gilt: in einem Krypto-Bullenmarkt führt Bitcoin die Parade an und gibt erst im späteren Verlauf des Aufwärtstrends die Bühne für Altcoins frei. In der ausgeprägten Phase eines Krypto-Bullruns sind die stärksten Preisbewegungen im restlichen Krypto-Sektor zu beobachten und während Bitcoin seinen Peak bereits hinter sich hat, findet der Höhepunkt im restlichen Markt statt. Diese Dynamik konnte man zumindest bei jedem der vergangenen Krypto-Bullenmärkte beobachten.

Daraus kann man einen groben Fahrplan ableiten, der in die Erfolgsformel integriert werden kann: während man DCA (Dollar Cost Averaging) in Bitcoin während eines Großteils der preislichen Zyklen tätigen kann und lediglich die ausgeprägten Phasen eines Bullenmarktes für Gewinnmitnahmen nutzen sollte, bietet sich ein Investment in Altcoins eher an, wenn sich bereits ein Ende der schlimmsten Phase des Bärenmarktes und ein neuer Aufwärtstrend abzeichnet.

Dieser Zeitraum ist das goldene Zeitfenster für Altcoins, denn so kann man den Schwung eines neuen Bullruns optimal mitnehmen – und nur so erhält man bei Altcoins auch tatsächlich die Chance auf ein besseres Rendite-Potenzial als bei Bitcoin, denn während eines Großteils eines gesamten Preiszyklus performen Altcoins schlechter als Bitcoin. Vor allem in einem Bärenmarkt sind die Verluste bei den meisten Altcoins signifikant höher, als es bei Bitcoin der Fall ist. Das ist der Preis, den man für das enorme Upside-Potenzial während eines kurzen Zeitfensters bei Altcoins zahlt.

Will man diese angesprochenen Dynamiken in einen Chart widerspiegeln und nimmt man die vergangenen Preiszyklen als Orientierungspunkt, erhält man diese simple Formel, um den Krypto-Markt erfolgreich zu spielen, wenn man sich grob an diese Strategie hält:

Theorie VS Praxis

Was so simpel klingt ist in der Realität natürlich nicht ganz so einfach umsetzbar. Nachdem die Wahrheit auf die Charts gebannt wurde, ist es leicht zu sagen, dass Bitcoin sich treu an seine preislichen Zyklen gehalten hat. Doch unmittelbar während des Kollapses der Terra Luna Plattform im Sommer 2022 oder rund um den Skandal der US-Börse FTX Ende 2022 stand der Krypto-Sektor aus Sicht vieler Marktteilnehmer kurz vor seinem Untergang. Preisziele von 3000$ wurden für Bitcoin ausgerufen. Auch in vergangenen Bärenmärkten gab es ähnliche Horror-Szenarien, die viele Investoren zu einem Panik-Verkauf verleitet haben.

Dasselbe Beispiel kann man auch für die entgegengesetzte Richtung bringen. Ende 2021 war ein Großteil des Marktes – so auch ich – davon überzeugt, dass Bitcoin die Marke von 100.000$ knacken wird. Ein Großteil war aufgrund falscher Markterwartungen nicht in der Lage, im optimalen Zeitfenster Gewinne mitzunehmen und die zyklischen Bewegungen des Marktes effektiv zu spielen.

Was für die makroökonomische Perspektive gilt, gilt genauso für Einzelinvestments. Es ist schwer, Emotionen von einer vorher aufgestellten Strategie zu trennen, wenn man tatsächlich ein starkes Projekt gefunden hat und die Euphorie-Welle mit nach oben reitet. Eine Gewinnmitnahme nach einer Verdopplung des Investments ist stets eine sehr sinnvolle Strategie, denn man erhält seinen Einsatz wieder und kann die restliche Position ohne Angst vor Verlust weiterlaufen lassen. Doch seinen initialen Einsatz herauszunehmen und damit die Hälfte des Potenzials eines möglichen 100x wegzuwerfen kann eine große emotionale Hürde sein. Im Bärenmarkt wie im Bullenmarkt sind die eigenen Emotionen der größte Risikofaktor für den Erfolg der Investment-Strategie.

Deswegen ist der wichtigste Punkt für die einfache Krypto-Erfolgsformel: eine wohl durchdachte Strategie. Dazu gehören zwei elementare Punkte: Wissen und Planung. Genau zu wissen, wie Bitcoin funktioniert, hilft sehr bei dem Verständnis und der Beurteilung der angesprochenen Preis-Zyklen. Und genau zu wissen, wie Altcoins und die Dynamiken im tieferen Krypto-Sektor funktionieren und sich einen Investment-Plan aufzustellen, der genau auf diese speziellen Dynamiken abgestimmt ist, ist einer der Schlüssel zum Erfolg.

Die einfache Erfolgsformel:

Verstehen: Bitcoin-Dynamiken | Altcoin-Dynamiken | Krypto-Preiszyklen  -> Planen: Bitcoin-DCA | Altcoin-Investments in der richtigen Marktphase | Gewinnmitnahmen in der richtigen Marktphase -> Investieren: Bitcoin-Sparplan | Recherche, Auswahl, Gewichtung der Altcoin-Positionen | Die Preiszyklen grob bespielen = erfolgreiches Investment in die Assetklasse Kryptowährungen

Eine Menge Content zu den einzelnen Aspekten dieser Erfolgsformel findet ihr auf meiner Website und auf meinem Youtube-Kanal. In der folgenden Playlist habe ich euch die wichtigsten Guides in einer sinnvollen Reihenfolge zusammengefasst:

Denkt immer langfristig!

Weitere Infos:

Für Altcoin-Investments: Du willst dir ein diversifiziertes Krypto-Portfolio für den nächsten Bullrun aufbauen, weißt aber nicht, wie du an die besten Markt-Daten kommst? Schau dir meinen Guide zu der mächtigen Altcoin-Suchmaschine Moralis Money an!

Deep Dive: Du willst dein Investment in den Krypto-Sektor ernsthaft angehen und suchst Hilfe bei der Zielfindung, der Strategie, der richtigen Börsenauswahl und generellen Ratschlägen, wie du erfolgreich ein Krypto-Portfolio aufbauen kannst? Dann kann mein E-Book dir weiterhelfen: „Das Krypto-Investment-Kompendium: Wie man mit Bitcoin und Co. langfristig Wohlstand aufbaut

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.

Weitere Infos:

Für Altcoin-Investments: Du willst dir ein diversifiziertes Krypto-Portfolio für den nächsten Bullrun aufbauen, weißt aber nicht, wie du an die besten Markt-Daten kommst? Schau dir meinen Guide zu der mächtigen Altcoin-Suchmaschine Moralis Money an!

Krypto-Portfolio-Guide: Du suchst nach einer kompakten Anleitung, die dir alle Schritte von A bis Z erklärt, wie du ein komplettes Krypto-Portfolio aufbauen und managen kannst? Dann wirf mal einen Blick in mein E-Book „Krypto-Portfolio-Guide – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Aufbau eines starken Portfolios“. Dort erkläre ich ganz genau, wie man Kryptowährungen kaufen kann, wie man Wallets richtig benutzt und verwaltet, gebe zwei Modell-Portfolios mit insgesamt 20 sorgfältig ausgewählten, chancenreichen Projekten, gebe eine umfassende Investment-Strategie und erkläre, wie man ein Krypto-Portfolio richtig managed.

Krypto & Steuern: Steuern sind ein kompliziertes Thema in der Krypto-Welt. In meinem Guide erfährst du alle grundlegenden Dinge und ich zeige ein Tool, mit dem man seine Krypto-Steuererklärung einfach umsetzen kann: Krypto-Steuer-Guide für deutsche Investoren

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.