Robert Kiyosaki: Bitcoin bei 350.000 Dollar bis August?

Robert Kiyosaki, der bekannte Finanzexperte und Autor des Bestsellers „Rich Dad Poor Dad“, hat eine atemberaubende Vorhersage für den Bitcoin-Kurs (BTC) in den kommenden zwei Monaten gemacht. In einem kürzlich veröffentlichten Tweet äußerte sich Kiyosaki zuversichtlich, dass der Bitcoin bis zum 25. August 350.000 USD wert sein wird.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Eine gewagte Prognose

Kiyosaki gab zu, dass seine Prognose möglicherweise als „suckers bait“ (Lockmittel für Naive), Spekulation und Meinung angesehen werden könnte, aber nicht als Lüge, da jede Vorhersage über die Zukunft per Definition nicht falsch sei. Trotz dieser Unsicherheiten betonte der Autor, dass er sich wünscht, seine Vorhersage würde eintreten.

Seit Jahren ist Kiyosaki ein Verfechter von Bitcoin und empfiehlt die Kryptowährung zusammen mit Gold und Silber als unverzichtbare Vermögenswerte für diejenigen, die sich vor dem drohenden Zusammenbruch des US-Dollars schützen möchten. Anfang dieses Jahres prognostizierte er, dass Bitcoin im Juni 2024 die Marke von 100.000 USD und bis Ende des Jahres 300.000 USD erreichen würde. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels lag der Bitcoin-Preis jedoch noch bei etwa 71.000 USD, weit entfernt von seinem Allzeithoch von 73.700 USD. Dennoch ist die Hoffnung nicht verloren, da der Kryptomarkt für seine extremen Preissprünge bekannt ist und BTC innerhalb weniger Stunden oder Tage stark ansteigen könnte.

Zweifel an der Realisierbarkeit

Kiyosakis jüngste Vorhersage von 350.000 USD bis August ist eine deutliche Steigerung gegenüber seiner vorherigen Prognose von 300.000 USD bis Jahresende. Die Abwesenheit eines bedeutenden Bitcoin-Events oder Upgrades, das eine solche Rally auslösen könnte, wirft jedoch die Frage auf, woher Kiyosakis Zuversicht stammt. Der Finanzguru führte seine Überzeugung auf die Inkompetenz der US-Führer, einschließlich Präsident Joe Biden, Fed-Vorsitzender Jerome Powell und Finanzministerin Janet Yellen, zurück. Obwohl Kiyosakis BTC-Vorhersage ein Wunsch bleibt, ist er sich sicher über die Unzulänglichkeit der amerikanischen Führung, die er als „stooges“ (Marionetten) bezeichnete.

Unterstützung für Ethereum und Solana

Interessanterweise hat Kiyosaki neben Bitcoin auch Ethereum (ETH) und Solana (SOL) in seine Liste der sicheren Anlagen aufgenommen. Zusammen mit Gold und Silber rät er seinen Anhängern, mehr von diesen Kryptowährungen und Edelmetallen zu kaufen, um sich vor den drei Marionetten zu schützen.

„Ich bin zuversichtlich, dass Bitcoin irgendwann im Jahr 2024 350.000 USD erreichen wird, aber es ist nur ein Ziel, ein Traum und ein Wunsch. Ich kaufe weiterhin mehr Bitcoin, Ethereum und Solana, weil ich ziemlich sicher bin, dass ihre Preise weiter steigen werden“, erklärte Kiyosaki.

Obwohl Kiyosakis Vorhersagen oft als umstritten gelten, bleibt er eine einflussreiche Stimme in der Finanzwelt, die mit seinen mutigen Prognosen immer wieder für Aufsehen sorgt. Die kommenden Monate werden zeigen, ob seine gewagte Bitcoin-Prognose tatsächlich Realität wird.

Weitere Infos:

Für Altcoin-Investments: Du willst dir ein diversifiziertes Krypto-Portfolio für den nächsten Bullrun aufbauen, weißt aber nicht, wie du an die besten Markt-Daten kommst? Schau dir meinen Guide zu der mächtigen Altcoin-Suchmaschine Moralis Money an!

Krypto-Portfolio-Guide: Du suchst nach einer kompakten Anleitung, die dir alle Schritte von A bis Z erklärt, wie du ein komplettes Krypto-Portfolio aufbauen und managen kannst? Dann wirf mal einen Blick in mein E-Book „Krypto-Portfolio-Guide – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Aufbau eines starken Portfolios“. Dort erkläre ich ganz genau, wie man Kryptowährungen kaufen kann, wie man Wallets richtig benutzt und verwaltet, gebe zwei Modell-Portfolios mit insgesamt 20 sorgfältig ausgewählten, chancenreichen Projekten, gebe eine umfassende Investment-Strategie und erkläre, wie man ein Krypto-Portfolio richtig managed.

Krypto & Steuern: Steuern sind ein kompliziertes Thema in der Krypto-Welt. In meinem Guide erfährst du alle grundlegenden Dinge und ich zeige ein Tool, mit dem man seine Krypto-Steuererklärung einfach umsetzen kann: Krypto-Steuer-Guide für deutsche Investoren

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.

Disclaimer auf Deutsch: Der Krypto-Sektor jenseits von Bitcoin ist ein verdammtes Casino. Einzelne Coins können zwar komplett durch die Decke gehen, das Risiko eines Totalverlustes ist jedoch auch an der Tagesordnung. Altcoins haben in den meisten Fällen nichts mit Investments zu tun, sondern sind viel mehr reine Spekulation. Wenn ihr am Casino-Tisch Platz nehmt, dann macht ihr das auf eigene Gefahr. Ich zeige hier, wie ich im Krypto-Sektor unterwegs bin und welche Strategien ich benutze, weil ich das Thema liebe und gerne darüber spreche. Ihr könnt mit den Informationen machen, was ihr wollt, ihr seid erwachsen – eine Empfehlung von meiner Seite ist es definitiv nicht. Ich empfehle gar nichts, jeder Mensch sollte eigene, auf ausführlicher Recherche, gesundem Menschenverstand und individueller Risikoabwägung basierende Entscheidungen darüber treffen, was man mit seinem eigenen Geld machen möchte.