Peter Brandt: Wiederkehrendes Chartmuster aus den 1980ern impliziert Bitcoin-Mega-Rally

Parallelen zu den 1980er Jahren

Der renommierte Trader Peter Brandt hat kürzlich auf der Social-Media-Plattform X (ehemals Twitter) eine interessante Beobachtung zu Bitcoin geteilt. Er verglich ein aktuelles Bitcoin-Chart mit dem des Aktienmarktes aus den 1980er Jahren, kurz bevor dieser einen großen Ausbruch erlebte. Brandt analysierte speziell das BTC/WM1NS-Chart, welches den Wert von Bitcoin im Verhältnis zur M1-Geldmenge der USA darstellt. Diese Perspektive beleuchtet den Wert von Bitcoin im Vergleich zur gesamten umlaufenden Geldmenge in der US-Wirtschaft.

Brandt betonte, dass das BTC/WM1NS-Verhältnis unter dem Höchststand von Dezember 2017 liegt, was auf ein enormes Potenzial für zukünftige Wertsteigerungen hinweist. Er zog Parallelen zur Chartstruktur des Dow Jones Industrial Average (DJIA) während der Stagflation der 1970er Jahre und identifizierte ein „inverted head and shoulders“-Muster, das typischerweise als bullisches Signal gilt und auf einen bevorstehenden Anstieg hinweist.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Bitcoin gegen Gold und andere Altcoins

Neben dem Vergleich mit der M1-Geldmenge betonte Brandt, dass Bitcoin in den kommenden Monaten Gold übertreffen könnte. Seit seiner Einführung hat Bitcoin im Vergleich zu Gold an Wert gewonnen. Brandt prognostiziert, dass das Verhältnis von Gold zu Bitcoin in den nächsten 12 bis 18 Monaten volatil bleiben und dann auf 100 Unzen Gold pro Bitcoin steigen könnte. Dies würde eine signifikante Aufwertung von Bitcoin im Vergleich zu Gold darstellen​​.

Interessanterweise äußerte Brandt auch seine Zweifel an einer bevorstehenden Altcoin-Saison, da die Bitcoin-Dominanz (BTC.D) derzeit hoch ist und Bitcoin die Altcoin-Märkte übertrifft. Eine hohe Bitcoin-Dominanz deutet darauf hin, dass Investoren eher in Bitcoin als in andere Kryptowährungen investieren​.

Technische Analyse und zukünftige Entwicklungen

Brandt bleibt optimistisch, was die langfristige Entwicklung von Bitcoin betrifft, trotz kurzfristiger Volatilität. Er erklärte, dass Bitcoin derzeit in der dritten Phase seines Marktverhaltens steckt, die er als „Pump-Dump“-Phase bezeichnet. Diese Phase könnte eine signifikante Preiskorrektur mit sich bringen, gefolgt von einem erneuten Aufwärtstrend.

Brandt verwendet bevorzugt Renko-Charts zur Analyse von Bitcoin, da diese weniger anfällig für falsche Signale sind und klarere Trends aufzeigen. Diese Charts helfen ihm, sich auf bedeutende Trends und Wendepunkte zu konzentrieren, ohne durch kleinere Preisbewegungen abgelenkt zu werden​​.

Zusammengefasst bietet Brandts Analyse ein spannendes und vielversprechendes Bild für die Zukunft von Bitcoin. Während kurzfristige Schwankungen und Korrekturen erwartet werden, deutet seine langfristige Prognose auf einen erheblichen Wertzuwachs hin, sowohl im Vergleich zu Fiat-Währungen als auch zu traditionellen Anlagewerten wie Gold.

Weitere Infos:

Für Altcoin-Investments: Du willst dir ein diversifiziertes Krypto-Portfolio für den nächsten Bullrun aufbauen, weißt aber nicht, wie du an die besten Markt-Daten kommst? Schau dir meinen Guide zu der mächtigen Altcoin-Suchmaschine Moralis Money an!

Krypto-Portfolio-Guide: Du suchst nach einer kompakten Anleitung, die dir alle Schritte von A bis Z erklärt, wie du ein komplettes Krypto-Portfolio aufbauen und managen kannst? Dann wirf mal einen Blick in mein E-Book „Krypto-Portfolio-Guide – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Aufbau eines starken Portfolios“. Dort erkläre ich ganz genau, wie man Kryptowährungen kaufen kann, wie man Wallets richtig benutzt und verwaltet, gebe zwei Modell-Portfolios mit insgesamt 20 sorgfältig ausgewählten, chancenreichen Projekten, gebe eine umfassende Investment-Strategie und erkläre, wie man ein Krypto-Portfolio richtig managed.

Krypto & Steuern: Steuern sind ein kompliziertes Thema in der Krypto-Welt. In meinem Guide erfährst du alle grundlegenden Dinge und ich zeige ein Tool, mit dem man seine Krypto-Steuererklärung einfach umsetzen kann: Krypto-Steuer-Guide für deutsche Investoren

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.

Disclaimer auf Deutsch: Der Krypto-Sektor jenseits von Bitcoin ist ein verdammtes Casino. Einzelne Coins können zwar komplett durch die Decke gehen, das Risiko eines Totalverlustes ist jedoch auch an der Tagesordnung. Altcoins haben in den meisten Fällen nichts mit Investments zu tun, sondern sind viel mehr reine Spekulation. Wenn ihr am Casino-Tisch Platz nehmt, dann macht ihr das auf eigene Gefahr. Ich zeige hier, wie ich im Krypto-Sektor unterwegs bin und welche Strategien ich benutze, weil ich das Thema liebe und gerne darüber spreche. Ihr könnt mit den Informationen machen, was ihr wollt, ihr seid erwachsen – eine Empfehlung von meiner Seite ist es definitiv nicht. Ich empfehle gar nichts, jeder Mensch sollte eigene, auf ausführlicher Recherche, gesundem Menschenverstand und individueller Risikoabwägung basierende Entscheidungen darüber treffen, was man mit seinem eigenen Geld machen möchte.