Krypto-Report: Liquidität is King | Bitcoin-Korrektur im Januar? Neue Gaming-Wette: GameSwift

In dieser Ausgabe des Krypto-Reports gibt es einen umfassenden Blick auf die Charts, sowie neue Daten bezüglich des Liquiditätszyklus und Gerüchte um ein groß angelegtes Bitcoin-Investment durch Katar. Außerdem stelle ich eine neue Wette im Bereich Web3 Gaming vor.

Blick auf die Charts

Bitcoin: Bitcoin hat in den letzten zwei Wochen eine Rally hingelegt, die das Chartbild weiter hinein in Bullenmarkt-Territorium getrieben hat. Während die wichtigsten Trends bereits seit Ende Oktober wieder zurückerobert werden konnten, ist es dem Kurs nun nach mehreren Wochen wiederholter Angriffe gelungen, auch den im Sommer eingebüßten Aufwärtstrend seit Jahresanfang wieder zu etablieren.

Auch der Ausbruch über die runde Marke von 40.000$ konnte mit der derzeitigen Wochenkerze sauber gezeichnet werden und ein Wochenschluss deutlich über dieser Marke ist wahrscheinlich. Momentan hat der Kurs ersten Halt in der Nähe der Marke von 45.000$ gefunden, die den nächsten maßgeblichen charttechnischen Widerstand darstellt.

Ethereum: Ethereum ist in den letzten zwei Wochen ebenfalls ein maßgeblicher charttechnischer Erfolg gelungen, indem der Kurs aus dem aufsteigenden Dreieck ausbrechen konnte, der sich seit dem Bärenmarkttief bei etwa 900$ geformt hatte.

TOTAL/TOTAL3: Die Krypto-Gesamtmarktkapitalisierung konnte zuletzt über die Marke von 1.5 Billionen$ ausbrechen und arbeitet derzeit an einer Etablierung über diesem Niveau.

Der Altcoinmarkt, gerechnet ohne die Marktkapitalisierung von Bitcoin und Ethereum, konnte hingegen noch nicht über den maßgeblichen charttechnischen Widerstand bei 440 Milliarden Dollar ausbrechen.

Aktienmärkte: Die Aktienmärkte zeigen nach der enormen Erholungsrally seit Ende Oktober, die den S&P 500 bis zurück an sein Jahreshoch geführt hat, zum ersten Mal ein Anzeichen von Schwäche, da sich die Rally deutlich verlangsamt.

Auch der Tech-Index Nasdaq konnte seinen Ausbruchsversuch nicht erfolgreich beenden und könnte nun eine Korrektur einleiten.

Dollar: Damit im Einklang steht der US-Dollar-Kurs-Index, der nach seiner anhaltenden Korrektur Halt an der charttechnischen Unterstützungszone zwischen 103 und 103.5 Punkten gefunden hat und seinen 200-Tage-Trend vorerst zurückerobern konnte.

Ausblick: Strukturell zeigen sich die Märkte trotz der Korrektur, die sich nun abzeichnet, weiterhin bullisch. Das derzeitige makroökonomische Bild, vor allem die Geldpolitik, geben weiterhin Rahmenbedingungen vor, die positiv für Risk-On-Assets sind. Stand jetzt ist es plausibel, dass sich die Rally nach einer Korrektur noch mindestens bis zum Jahresende fortsetzen kann, sowohl bei Bitcoin als auch an den Aktienmärkten. Der Dollar hat seinen 200-Tage-Trend zwar vorerst zurückerobern können, allerdings sieht dieser Ausbruch zurück nach oben bisher nicht wirklich nachhaltig aus.

Blick auf das Makro-Bild

Liquidität: Wie bereits oft von mir diskutiert, stellt die globale Zentralbank-Liquidität einen maßgeblichen Faktor für die Preisentwicklung an den Finanzmärkten dar. Und derzeit bewegen wir uns erneut in ein Umfeld hinein, indem eine Ausweitung dieser Liquidität stattfindet. In den USA gilt das Ende der Zinserhöhungsphase als beschlossene Sache und durch das Notfallprogramm der Fed für den Bankensektor, sowie die exzessive Schuldenaufnahme der US-Regierung wird auch in den USA unter dem Strich bereits wieder Liquidität in den Markt hinzugefügt.

Vor allem China könnte in den nächsten Monaten ein maßgeblicher Liquiditätslieferant werden, da die chinesische Regierung den stotternden Wirtschaftsmotor im eigenen Land wieder ankurbeln muss. Vor allem der aufgeblähte – und nun instabiler gewordene – chinesische Immobiliensektor hat eine Liquiditätskur nötig, wenn es dort nicht zu strukturellen Problemen kommen soll, die das ganze Land in eine schwierige Situation bringen könnten. Arthur Hayes hat diese mögliche Rolle von China in seinem neuesten Essay umfangreich dargelegt.

Die starke Rolle von Bitcoin in einem solchen Umfeld hat zuletzt Raoul Pal anhand eines Charts präzise gezeigt. Bitcoin kann dank seiner digitalen Limitierung besonders von einer Ausweitung der Liquidität profitieren, die – einmal entfesselt – zuallererst in die Finanzmärkte fließt. Dass die Bitcoin-Preisentwicklung sich sehr stark an der Geldmengenveränderung orientiert und in dieser Hinsicht sogar Technologiewerte outperformed, zeigt der folgende Chart, den Pal auf Twitter geteilt hat.

Der Chart zeigt die jährliche, prozentuale Geldmengenveränderung, sowie die preisliche Relation zwischen dem Bitcoin und dem Nasdaq.

Bitcoin ETF: Langfristig ist und bleibt es wahrscheinlich der Liquiditätszyklus, der über die Richtung der Finanzmärkte und auch Bitcoin entscheidet. Kurzfristig bleibt jedoch die Hoffnung auf die Zulassung des Bitcoin-Spot-ETFs der prominenteste Marktreiber für Bitcoin. Und hier könnten zu euphorische Investoren im Januar kalt erwischt werden, denn der Markt preist mit der derzeitigen Rally eine Zulassung bereits komplett ein.

Es ist möglich, dass wir bis zum Jahresende einen Bitcoin-Preis im Bereich der 50.000$ Marke oder im extremen Fall sogar ein neues Allzeithoch sehen. Doch selbst wenn der ETF im Januar zugelassen werden sollte und der Weg für neues Kapital von institutioneller Seite frei ist, heißt das nicht, dass diese lange erhoffte Welle sofort kommen wird – vor allem vor dem Hintergrund, dass es sich bei institutionellen Investoren nicht um kopflose Anleger handelt, die sich von FOMO getrieben sofort auf den ETF stürzen werden. Dies wird eher über einen Zeitraum von mehreren Monaten oder sogar Jahren passieren. Und dementsprechend ist es möglich, dass wir bei einer Zulassung im Januar zunächst ein Sell the News Event haben werden und dass der Kurs in den darauffolgenden Wochen zunächst seitwärts geht oder korrigieren wird. Das ändert jedoch nichts an dem langfristigen Potenzial.

Im Detail spreche ich über diesen Sachverhalt in einem meiner aktuellen Videos und durchleuchte ein paar mögliche Szenarien:

Katar: Es gibt Gerüchte, dass der Staatsfonds von Katar eine Investition in großer Höhe in Bitcoin in Erwägung zieht. Falls bestätigt, könnte die Investition von Katar bedeutende Auswirkungen auf die Legitimierung und Förderung von Bitcoin haben. Es gibt noch keine konkreten Details zu Katars Plänen, und die auf Twitter kursierende Angabe von 500 Milliarden US-Dollar könnte überambitioniert oder unrealistisch sein.

Allerdings ist der Fonds zuletzt aktiv geworden und hat sich von einer großen Position im Bankensektor getrennt. Klingt nach Diversifizierung…

Bullen VS Bären

Derzeit schlägt das Pendel am Markt weit in die Richtung der Bullen aus. Im Vordergrund steht der Hype um die Zulassung des ETFs. Der Markt preist derzeit fröhlich ein, dass die Zulassung im Januar kommen wird. Das gibt weiteren Spielraum bis zum 10 Januar, dem finalen Termin, für weiter steigende Kurse.

Im Hintergrund entfalten sich jedoch auch die echten Markttreiber weiterhin zugunsten der Rally, da der nächste globale Liquiditätszyklus langsam, aber sicher in Gang kommt. Wir befinden uns im Bullenmarkt. Korrekturen von 20 – 30% sind möglich, aber die generelle Richtung zeigt nach oben.

Learning/Empfehlungen

In diesem Kapitel möchte ich nochmal auf das Thema Liquidität hinweisen und auf den Umstand, wie eng die globalen Finanzmärkte durch den mittlerweile extremen Einfluss der Zentralbanken miteinander im Takt funktionieren.

Dieser Tweet zeigt erneut den Zusammenhang zwischen der Preissteigerung von Risk-On-Assets und der Geldmengenausweitung auf. Doch vor allem sieht man anhand dem Vergleich zwischen Bitcoin und der zusammengerechneten Performance von Gold und dem S&P 500 die starke Hebelwirkung, die Bitcoin als Investment bietet, um von diesem Haupttreiber für die Märkte maximal zu profitieren.

Einzelwerte

Ich habe meiner Web3 Gaming Investment-Idee mit GameSwift ein weiteres Projekt hinzugefügt. Grob gesagt könnte man das Projekt als eine Art „Steam“ der Web3 Gaming Welt bezeichnen. Alle Infos findet ihr in der Projekt-Review zu GameSwift.

!Dieses Kapitel stellt keine Investment-Empfehlung, sondern nur meine persönliche Meinung dar – beachtet den Disclaimer weiter unten!DYOR!

Weitere Infos:

Für Altcoin-Investments: Du willst dir ein diversifiziertes Krypto-Portfolio für den nächsten Bullrun aufbauen, weißt aber nicht, wie du an die besten Markt-Daten kommst? Schau dir meinen Guide zu der mächtigen Altcoin-Suchmaschine Moralis Money an!

Deep Dive: Du willst dein Investment in den Krypto-Sektor ernsthaft angehen und suchst Hilfe bei der Zielfindung, der Strategie, der richtigen Börsenauswahl und generellen Ratschlägen, wie du erfolgreich ein Krypto-Portfolio aufbauen kannst? Dann kann mein E-Book dir weiterhelfen: „Das Krypto-Investment-Kompendium: Wie man mit Bitcoin und Co. langfristig Wohlstand aufbaut

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.

Weitere Infos:

Für Altcoin-Investments: Du willst dir ein diversifiziertes Krypto-Portfolio für den nächsten Bullrun aufbauen, weißt aber nicht, wie du an die besten Markt-Daten kommst? Schau dir meinen Guide zu der mächtigen Altcoin-Suchmaschine Moralis Money an!

Krypto-Portfolio-Guide: Du suchst nach einer kompakten Anleitung, die dir alle Schritte von A bis Z erklärt, wie du ein komplettes Krypto-Portfolio aufbauen und managen kannst? Dann wirf mal einen Blick in mein E-Book „Krypto-Portfolio-Guide – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Aufbau eines starken Portfolios“. Dort erkläre ich ganz genau, wie man Kryptowährungen kaufen kann, wie man Wallets richtig benutzt und verwaltet, gebe zwei Modell-Portfolios mit insgesamt 20 sorgfältig ausgewählten, chancenreichen Projekten, gebe eine umfassende Investment-Strategie und erkläre, wie man ein Krypto-Portfolio richtig managed.

Krypto & Steuern: Steuern sind ein kompliziertes Thema in der Krypto-Welt. In meinem Guide erfährst du alle grundlegenden Dinge und ich zeige ein Tool, mit dem man seine Krypto-Steuererklärung einfach umsetzen kann: Krypto-Steuer-Guide für deutsche Investoren

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.