Krypto-Report: Blick auf die Charts | RRP als wichtigster Chart für die Märkte? | Tipps zu Solana-Airdrops

In dieser Ausgabe des Krypto-Reports gibt es einen aktuellen Blick auf die Charts von Bitcoin, Altcoins und dem S&P 500, sowie Neuigkeiten zum Bitcoin-ETF und dem Zustand der globalen Liquidität, sowie einen Hinweis auf mögliche Airdrops im Solana-Ökosystem.

Blick auf die Charts

Bitcoin: Die Marke von 44.000$ bleibt vorerst ein Widerstand für Bitcoin, allerdings scheint die Korrektur der letzten Woche bereits wieder vergessen zu sein. Derzeit macht sich die Wochenkerze daran, ein bullish Engulfing zu zeichnen. Das bedeutet, dass die folgende Wochenkerze die vorherige, bärische Kerze komplett einnimmt und sämtliche Fortschritte der Bären wieder auffrisst. Dies gilt als bullisches Chartsignal.

Noch scheint die Euphorie um den ETF also nicht verpufft zu sein. Auch von Seiten des Makro-Bilds kommt kurzfristig weiterer Rückenwind, da die Liquiditätsinjektion in die Märkte sich fortsetzt. Mehr dazu im nächsten Kapitel.

Altcoin-Markt: Der Altcoin-Sektor setzt seinen Ausbruch über die alten Chartwiderstände fort. Sollte sich die Rally von Bitcoin etwas verlangsamen und wir eine fortlaufende Rotation des Kapitals in spekulativere Bereiche des Krypto-Sektors sehen, könnten wir anhaltende Kurssteigerungen bei vielen Altcoins beobachten.

Aktienmärkte: Dem S&P 500 geht derzeit ein wenig der Schwung verloren, nachdem er sich über sein Jahreshoch hinwegsetzen und in Richtung Allzeithoch aufmachen konnte. Bisher bleibt das übergeordnete Bild jedoch bullisch und auch hier gilt: solange die Liquiditätsinjektion weitergeht, besteht auch noch Spielraum für die Aktienmärkte.

Blick auf das Makro-Bild

Bitcoin ETF am 10. Januar?: Laut Insiderquellen, die mit FOX Business verbunden sind, steht die SEC kurz davor, den ersten Spot Bitcoin Exchange-Traded Fund (ETF) bis zum 10. Januar 2024 zu genehmigen. Obwohl die SEC noch keine offizielle Erklärung abgegeben hat, deuten jüngste Signale von Regulierungsbehörden auf ein positives Ergebnis hin, möglicherweise sogar die gleichzeitige Genehmigung mehrerer Anträge.

Reverse Repo Facility: Der wohl wichtigste Chart an den Finanzmärkten bleibt wohl das RRP der Federal Reserve. Die exzessive Schuldenaufnahme der US-Regierung und die durch ein Überangebot an Anleihen weiter gestiegenen Marktzinsen haben dazu geführt, dass die im RRP geparkten Reserven langsam in die Märkte fließen. Damit könnte dieser Chart ein Countdown sein, wie lange die derzeitige Rally für die Märkte und auch für Bitcoin noch Treibstoff hat.

Dazu kommt in den nächsten Tagen eine umfassende Analyse auf meinem Youtube-Kanal, da diese Liquiditätsquelle der Dreh- und Angelpunkt für die Märkte ist. Die entscheidende Frage wird sein: Was passiert, wenn dieser Geldtopf leergeschöpft ist?

China: Neben der US-Geldpolitik bleibt China das zweite wichtige Puzzleteil im makroökonomischen Bild. Nach dem schweren Weg aus der Corona-Krise bleibt die erhoffte Erholung des globalen Wirtschaftsmotors bisher aus, während der chinesische Immobiliensektor weiterhin Sorgen macht. Trotz der Hoffnungen der Märkte auf einen umfangreichen Wirtschaftsstimulus, hat die Kommunistische Partei Chinas sich bisher nicht stark in diese Richtung gelehnt und stattdessen die Industriepolitik als oberste Priorität für das kommende Jahr festgelegt.

Dies betrifft vor allem die Entwicklung von Spitzentechnologie und künstlicher Intelligenz, während die Inlandsnachfrage nun weniger Priorität genießt. Das lässt sich zumindest aus den Aussagen auf der jährlichen Wirtschaftskonferenz der kommunistischen Partei ableiten. Zumindest das verbale Versprechen auf einen deutlichen Stimulus scheint auszubleiben.

Doch aktuelle Daten zeigen, dass durchaus mehr Stimulus nötig sein könnte. Wie Reuters berichtet, hat sich die Lage im chinesischen Immobiliensektor im November verschlechtert, da die negative Stimmung der Käufer und die Verschuldung der Bau-Unternehmen zu einem Rückgang von Verkäufen und Investitionen führten. Auch die allgemeine Einzelhandelsaktivität blieb hinter den Prognosen zurück. Analysten warnen vor einer möglichen Stagnation im japanischen Stil, falls nicht umgesteuert wird, um die Wirtschaft mehr auf den Binnenkonsum und eine marktorientierte Ressourcenallokation auszurichten.

Das abseits der fehlenden verbalen Kommunikation bereits einiges in Gang gesetzt wird, um der wirtschaftlichen Schwäche entgegenzuwirken, zeigen die jüngsten Aktionen der chinesischen Zentralbank. Die People´s Bank of China hat die höchste Menge an Bargeld über einjährige Politikdarlehen in ihrer Geschichte bereitgestellt, um vor allem den Bau-Sektor zu unterstützen.

Wie der business standard berichtet, hat Die Zentralbank den Handelsbanken 1,45 Billionen Yuan (etwa 204 Milliarden Dollar) über ihr mittelfristiges Kreditprogramm zur Verfügung gestellt. Das ist 800 Milliarden Yuan mehr als die erwartete Fälligkeit in diesem Monat und mehr als doppelt so viel wie Analysten erwartet hatten. Dies deutet auf eine fortgesetzte lockere Geldpolitik hin, und es wird erwartet, dass China die Mindestreservenquote für Banken in naher Zukunft nicht senken wird. Im Zweifel ist es wahrscheinlich, dass die Geldpolitik weiter in eine lockere Richtung getrieben wird, um die chinesische Wirtschaft aufzufangen.

Bullen VS Bären

Das Pendel an den Märkten steht weiterhin auf bullisch. Allerdings scheint das Aufwärtspotenzial wie beschrieben zeitlich begrenzt zu sein und steht im Einklang mit den verfügbaren Liquiditätsreserven, die aus dem isolierten Pool des RRP in die Märkte fließen. Perspektivisch muss sich die Federal Reserve etwas einfallen lassen, damit die US-Regierung sich weiter finanzieren kann und die Märkte nicht abschmieren.

Ich bin mir sicher, dass etwas passieren wird. Das Timing könnte jedoch entscheidend sein und das Jahr 2024 zu einem chaotischen Jahr für die Märkte machen. Wenn die Märkte zunächst ins Leere laufen, was die Liquidität angeht, könnte das für einen schnellen Stimmungsumschwung und damit auch für eine deutliche Korrektur sorgen. Das gilt auch für Bitcoin. Was danach passiert ist eine offene Frage. Sollte es komplett chaotisch werden, besteht die Möglichkeit, dass die Fed einmal mehr in den Krisenmodus wechseln und die Liquidität komplett ausweiten muss. Das wiederum wäre bullisch für Bitcoin.

Einzelwerte

Solana Airdrops: Solana hat in den letzten Monaten einiges an bullischem Momentum aufgebaut und auch das weitere Ökosystem auf dem Netzwerk wächst. Das eröffnet Chancen für Airdrops von neuen Projekten. Unter anderem der DEX Aggregator Jupiter Exchange hat einen Airdrop in mehreren Wellen angekündigt – für alle Wallets die Swaps auf der DEX in einem Volumen von insgesamt 1000$ getätigt haben. Für die erste Airdrop-Welle werden neue User nicht mehr berechtigt sein, das gilt jedoch nicht für die weiteren Airdrops.

Es wird auch bereits länger am Markt spekuliert, dass es einen Airdrop des Phantom Wallets geben wird. Sollte es dazu kommen, werden wahrscheinlich alle User berechtigt sein, die das Wallet auf dem Solana-Ökosystem nutzen, indem sie Tokens darauf verwahren, DEXes nutzen oder anderweitig auf dem Solana-Ökosystem mit dem Wallet unterwegs sind.

Meine Investment-Strategie in das Solana-Ökosystem könnt ihr hier nachlesen.

!Dieses Kapitel stellt keine Investment-Empfehlung, sondern nur meine persönliche Meinung dar – beachtet den Disclaimer weiter unten!DYOR!

Weitere Infos:

Für Altcoin-Investments: Du willst dir ein diversifiziertes Krypto-Portfolio für den nächsten Bullrun aufbauen, weißt aber nicht, wie du an die besten Markt-Daten kommst? Schau dir meinen Guide zu der mächtigen Altcoin-Suchmaschine Moralis Money an!

Deep Dive: Du willst dein Investment in den Krypto-Sektor ernsthaft angehen und suchst Hilfe bei der Zielfindung, der Strategie, der richtigen Börsenauswahl und generellen Ratschlägen, wie du erfolgreich ein Krypto-Portfolio aufbauen kannst? Dann kann mein E-Book dir weiterhelfen: „Das Krypto-Investment-Kompendium: Wie man mit Bitcoin und Co. langfristig Wohlstand aufbaut

Krypto & Steuern: Steuern sind ein kompliziertes Thema in der Krypto-Welt. In meinem Guide erfährst du alle grundlegenden Dinge und ich zeige ein Tool, mit dem man seine Krypto-Steuererklärung einfach umsetzen kann: Krypto-Steuer-Guide für deutsche Investoren

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.

Weitere Infos:

Für Altcoin-Investments: Du willst dir ein diversifiziertes Krypto-Portfolio für den nächsten Bullrun aufbauen, weißt aber nicht, wie du an die besten Markt-Daten kommst? Schau dir meinen Guide zu der mächtigen Altcoin-Suchmaschine Moralis Money an!

Krypto-Portfolio-Guide: Du suchst nach einer kompakten Anleitung, die dir alle Schritte von A bis Z erklärt, wie du ein komplettes Krypto-Portfolio aufbauen und managen kannst? Dann wirf mal einen Blick in mein E-Book „Krypto-Portfolio-Guide – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Aufbau eines starken Portfolios“. Dort erkläre ich ganz genau, wie man Kryptowährungen kaufen kann, wie man Wallets richtig benutzt und verwaltet, gebe zwei Modell-Portfolios mit insgesamt 20 sorgfältig ausgewählten, chancenreichen Projekten, gebe eine umfassende Investment-Strategie und erkläre, wie man ein Krypto-Portfolio richtig managed.

Krypto & Steuern: Steuern sind ein kompliziertes Thema in der Krypto-Welt. In meinem Guide erfährst du alle grundlegenden Dinge und ich zeige ein Tool, mit dem man seine Krypto-Steuererklärung einfach umsetzen kann: Krypto-Steuer-Guide für deutsche Investoren

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.