Ethereum: Merge voraus – Anleger-Vorfreude wächst – doch die Transaktionsgebühren werden dadurch nicht sinken

Ethereum kämpft bereits seit Wochen um die langfristige charttechnische Unterstützung um den Bereich von 1000 Dollar, die gleichzeitig einen wichtigen Meilenstein aus dem letzten Bullrun aus dem Jahr 2017 markiert, in dem Ethereum kurzzeitig über 1000 Dollar klettern konnte.

Den langfristigen Aufwärtstrend gegenüber Bitcoin, den Ethereum seit Sommer 2020 etablieren konnte, musste die Kryptowährung bereits Anfang Juni hergeben.

ETH/BTC Kurs

In einem Bärenmarkt steigt die Bitcoin-Dominanz gegenüber anderen Krypto-Assets für gewöhnlich, da Investoren vermehrt in den Branchen-Primus zurückkehren und ihr Kapital aus dem spekulativeren Teil des Krypto-Sektors zurückziehen.

Wichtiger Meilenstein für Ethereum voraus

Für Ethereum dürfte dieser Sommer jedoch trotz des ausgebrochenen Kryptowinters eine heiße Phase werden, denn es steht ein umfassendes Netzwerk-Update bevor, mit dem Ethereum ein ganzes Stück näher an die neue Version Ethereum 2.0 gebracht werden soll, die eine wesentliche Verbesserung der Effizienz und Skalierbarkeit der Blockchain ermöglichen soll.

Mit dem sogenannten „Merge“ wechselt das Ethereum-Netzwerk von einem Proof-of-Work (PoW) Konsensverfahren, wie auch Bitcoin ihn verwendet, auf das Proof-of-Stake (PoS) Konsensverfahren. Aktuell laufen die letzten Tests, ehe der Umstieg im August in die Wege geleitet und im Oktober oder November vollständig über die Bühne gehen soll. Ein „Probe-Merge“ auf einem Testnet wird bereits als erfolgreich angesehen.

Anscheinend wachsen auch an den Finanzmärkten die Erwartungen an einen erfolgreichen Merge und einen positiven Effekt auf das Ökosystem sowie den Preis: Wie der Krypto-Vermögensverwalter CoinShares in einer Marktanalyse skizziert, haben auf Ethereum basierende Krypto-Investitionsprodukte schon die dritte Woche in Folge beträchtliche Kapitalzuflüsse erhalten. So wurde in den letzten sieben Tagen ein Nettozufluss von 7,6 Millionen US-Dollar in Ethereum-Investmentfonds beobachtet, während für Investmentfonds auf Basis von Bitcoin ein Nettoabfluss von 1,7 Millionen Dollar gemessen wurde.

„Der Zufluss lässt darauf schließen, dass wir eine leichte Stimmungsänderung sehen, nachdem wir im Jahr 2022 zuvor 11 aufeinanderfolgende Wochen an Nettoabflüssen mit einem zwischenzeitlichen Spitzenwert von 460 Mio. US-Dollar hatten“, heißt es in dem Bericht.

Ein erfolgreicher Merge würde eine Weiterentwicklung des Netzwerks und eine Stärkung des Ökosystems bedeuten – was für einen höheren Wert spricht und entsprechend höhere Preise rechtfertigt. Allerdings sollten Anleger sich auch auf die Möglichkeit einstellen, dass es ein „Buy the Rumour, sell the News“-Szenario geben wird und auch ein erfolgreicher Merge zunächst keine nachhaltigen Kurssteigerungen erzeugen dürfte. Die makroökonomische Lage ist dazu derzeit einfach noch zu schlecht.

Merge wird die Transaktionsgebühren nicht senken

Laut dem „Decentralized Finance“-Researcher Vivek Raman wird der Merge zunächst keine Auswirkungen auf die Transaktionsgebühren von Ethereum haben, die aufgrund der derzeitigen Begrenzungen des Netzwerks vor allem während der euphorischen Phase der letzten beiden Jahre teils astronomische Ausmaße angenommen haben.

Quelle: bitcoininfocharts

„Proof of Stake wird die Ether-Emission verringern, den Energieverbrauch senken, die Sicherheit erhöhen und das Ethereum-Netzwerk insgesamt ökonomisch nachhaltiger machen. Nichts davon hat jedoch etwas mit den Transaktionsgebühren zu tun. Transaktionskosten sind eine Funktion des Bedarfs an Speicherplatz in den Blöcken. Wenn zu viele Leute auf einmal Ethereum nutzen wollen, werden die Gebühren trotzdem noch steigen. Auch nach dem Merge werden die Gebühren auf der untersten Ethereum-Ebene nicht sinken.“

Laut dem Experten wird die Lösung für die ausufernden Gebühren in den Second-Layer-Lösungen für Ethereum liegen: „Wir haben Layer 2 Lösungen, sogenannte rollups wie zum Beispiel Polygon, Optimisim, Arbitrum, ZKsync oder Starkware, die die Gebühren drastisch reduzieren, während sie die Sicherheit von Ethereum erben. Das ist das Endspiel für die Nutzer. Sie werden alle diese rollups nutzen.“

Weitere Infos:

Für Anfänger: Neu als Investor im Krypto-Markt unterwegs und auf der Suche nach Orientierung? Schau dir meinen „Investment-Leitfaden für Anfänger“ an und hold dir ein paar Tipps ab!

Deep Dive: Du willst dein Investment in den Krypto-Sektor ernsthaft angehen und suchst Hilfe bei der Zielfindung, der Strategie, der richtigen Börsenauswahl und generellen Ratschlägen, wie du erfolgreich ein Krypto-Portfolio aufbauen kannst? Dann kann mein E-Book dir weiterhelfen: „Das Krypto-Investment-Kompendium: Wie man mit Bitcoin und Co. langfristig Wohlstand aufbaut

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.

Weitere Infos:

Für Altcoin-Investments: Du willst dir ein diversifiziertes Krypto-Portfolio für den nächsten Bullrun aufbauen, weißt aber nicht, wie du an die besten Markt-Daten kommst? Schau dir meinen Guide zu der mächtigen Altcoin-Suchmaschine Moralis Money an!

Krypto-Portfolio-Guide: Du suchst nach einer kompakten Anleitung, die dir alle Schritte von A bis Z erklärt, wie du ein komplettes Krypto-Portfolio aufbauen und managen kannst? Dann wirf mal einen Blick in mein E-Book „Krypto-Portfolio-Guide – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Aufbau eines starken Portfolios“. Dort erkläre ich ganz genau, wie man Kryptowährungen kaufen kann, wie man Wallets richtig benutzt und verwaltet, gebe zwei Modell-Portfolios mit insgesamt 20 sorgfältig ausgewählten, chancenreichen Projekten, gebe eine umfassende Investment-Strategie und erkläre, wie man ein Krypto-Portfolio richtig managed.

Krypto & Steuern: Steuern sind ein kompliziertes Thema in der Krypto-Welt. In meinem Guide erfährst du alle grundlegenden Dinge und ich zeige ein Tool, mit dem man seine Krypto-Steuererklärung einfach umsetzen kann: Krypto-Steuer-Guide für deutsche Investoren

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.