Bitwise CIO Matt Hougan: Ethereum-ETF kann 15 Milliarden $ bis Ende 2025 anziehen

Die Krypto-Community wartet gespannt auf die Einführung von Spot Ethereum Exchange-Traded Funds (ETFs) in den USA. Analysten gehen davon aus, dass diese neuen Anlageprodukte erhebliche Kapitalzuflüsse in den Markt bringen könnten. Matt Hougan, Chief Investment Officer von Bitwise, äußerte sich optimistisch über das Potenzial dieser Produkte und prognostiziert beträchtliche Zuflüsse in die Spot Ether ETFs innerhalb der ersten Monate des Handels.

Potenzielle Kapitalzuflüsse

Hougan erwartet, dass die Spot Ethereum ETFs in den ersten 18 Monaten nach Markteinführung Nettokapitalzuflüsse von 15 Milliarden US-Dollar anziehen werden. Diese Prognose basiert auf einer gründlichen Analyse der verfügbaren Daten, einschließlich eines Vergleichs der Marktkapitalisierung von Ether (ETH) mit der von Bitcoin (BTC), dem internationalen Markt für Krypto-ETPs, der Umwandlung des Grayscale Ethereum Trust (ETHE) und dem sogenannten „Carry Trade“ bei Spot Bitcoin ETFs.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hougan rechnet damit, dass Investoren ihre Gelder in Bitcoin- und Ethereum-ETFs proportional zu deren Marktkapitalisierungen investieren werden. Basierend auf den aktuellen Marktdaten schätzt er, dass Investoren 74% ihrer Mittel in Bitcoin-ETFs und 26% in Ethereum-ETFs investieren werden. Diese Schätzungen beruhen auf der kumulierten Marktkapitalisierung der beiden führenden Kryptowährungen.

Vergleich der internationalen Märkte

Um seine Schätzungen zu untermauern, analysierte Hougan auch die internationalen ETF-Märkte und stellte fest, dass in Kanada und Europa ähnliche Investitionsverteilungen zwischen Bitcoin und Ethereum bestehen. Dort entfallen etwa 78% der verwalteten Vermögenswerte auf Bitcoin-ETPs und rund 22% auf Ethereum-ETPs. Dies deutet darauf hin, dass diese Aufteilung die relative Nachfrage nach BTC und ETH unter den ETP-Investoren gut widerspiegelt.

Allerdings reduziert diese internationale Verteilung die ursprüngliche Schätzung von 25 Milliarden auf 18 Milliarden US-Dollar an Nettokapitalzuflüssen für Ethereum-ETFs. Hinzu kommt, dass Hougan die Auswirkungen des „Carry Trade“ berücksichtigt und aufgrund des Fehlens von Staking-Möglichkeiten in den US-amerikanischen Spot Ethereum ETFs davon ausgeht, dass Institutionen weniger an einem Ethereum-„Carry Trade“ teilnehmen werden. Dies führt zu einer konservativeren Schätzung von 15 Milliarden US-Dollar an Nettokapitalzuflüssen bis Ende 2025.

Vorbereitungen der Emittenten

Währenddessen bereiten sich die potenziellen Emittenten von Spot Ethereum ETFs weiterhin auf den Start vor. Nach der Genehmigung durch die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC am 23. Mai finalisieren die Firmen ihre Registrierungen. Laut dem Bloomberg-ETF-Analysten Eric Balchunas könnten die Spot Ether ETFs in den USA bereits am 2. Juli mit dem Handel beginnen. So reichte beispielsweise der Investmentmanager VanEck am 25. Juni ein Form 8-A bei der SEC ein, um seinem Spot Ether ETF einen Schritt näher zu kommen.

Weitere Infos:

Für Altcoin-Investments: Du willst dir ein diversifiziertes Krypto-Portfolio für den nächsten Bullrun aufbauen, weißt aber nicht, wie du an die besten Markt-Daten kommst? Schau dir meinen Guide zu der mächtigen Altcoin-Suchmaschine Moralis Money an!

Krypto-Portfolio-Guide: Du suchst nach einer kompakten Anleitung, die dir alle Schritte von A bis Z erklärt, wie du ein komplettes Krypto-Portfolio aufbauen und managen kannst? Dann wirf mal einen Blick in mein E-Book „Krypto-Portfolio-Guide – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Aufbau eines starken Portfolios“. Dort erkläre ich ganz genau, wie man Kryptowährungen kaufen kann, wie man Wallets richtig benutzt und verwaltet, gebe zwei Modell-Portfolios mit insgesamt 20 sorgfältig ausgewählten, chancenreichen Projekten, gebe eine umfassende Investment-Strategie und erkläre, wie man ein Krypto-Portfolio richtig managed.

Krypto & Steuern: Steuern sind ein kompliziertes Thema in der Krypto-Welt. In meinem Guide erfährst du alle grundlegenden Dinge und ich zeige ein Tool, mit dem man seine Krypto-Steuererklärung einfach umsetzen kann: Krypto-Steuer-Guide für deutsche Investoren

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.

Disclaimer auf Deutsch: Der Krypto-Sektor jenseits von Bitcoin ist ein verdammtes Casino. Einzelne Coins können zwar komplett durch die Decke gehen, das Risiko eines Totalverlustes ist jedoch auch an der Tagesordnung. Altcoins haben in den meisten Fällen nichts mit Investments zu tun, sondern sind viel mehr reine Spekulation. Wenn ihr am Casino-Tisch Platz nehmt, dann macht ihr das auf eigene Gefahr. Ich zeige hier, wie ich im Krypto-Sektor unterwegs bin und welche Strategien ich benutze, weil ich das Thema liebe und gerne darüber spreche. Ihr könnt mit den Informationen machen, was ihr wollt, ihr seid erwachsen – eine Empfehlung von meiner Seite ist es definitiv nicht. Ich empfehle gar nichts, jeder Mensch sollte eigene, auf ausführlicher Recherche, gesundem Menschenverstand und individueller Risikoabwägung basierende Entscheidungen darüber treffen, was man mit seinem eigenen Geld machen möchte.