Meme-Coin-Wahnsinn: Alles was ihr zu PEPE, APED, CHAD und Co. wissen müsst

Der Krypto-Sektor wird immer wieder durch Hypes geprägt, die sich in bestimmten Subsektoren ausspielen. Nach dem FTX-Skandal Ende letzten Jahres wahren es beispielsweise dezentrale Krypto-Leverage-Trading-Plattformen, die besonders in den Fokus der Aufmerksamkeit geraten sind. In den letzten Wochen hat sich ein alter Hype mit neuen Protagonisten wieder aufgebaut, der bereits des Öfteren aufgekommen ist: Meme-Coins.

Flaggschiff des aktuellen Meme-Hypes ist die Satire-Kryptowährung PEPE, die auf dem Comic eines Frosches basiert, der bereits seit Jahren ein relevanter Teil der Internet-Meme-Kultur ist. Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Meme-Coins beläuft sich auf ungefähr 18,5 Milliarden Dollar. Ein Großteil davon entfällt auf die beiden Platzhirsche Dogecoin (10,8 Milliarden Dollar) und Shiba Inu (6 Milliarden Dollar.) Pepe hat sich jedoch in den letzten Tagen ebenfalls in den Meme-Olymp hochgekämpft und zwischenzeitlich eine Marktkapitalisierung von 500 Millionen Dollar erreicht. Momentan belegt er Platz 4 knapp hinter Baby Dogecoin.

Was sind Meme-Coins?

Meme-Coins sind Sartire-Kryptowährungen die auf einem bestimmten Meme aus der Internet-Kultur basieren. Meme-Coins haben in der Regel folgende Charakteristika:

  • Sie haben keinen angedachten Usecase und sollen kein Problem lösen. Es geht lediglich um den Spaß
  • Sie haben ein riesiges, oft sogar unlimitiertes Supply
  • Aufgrund des enormen Supplys liegt der Preis pro Token oft im Mikro-Cent-Bereich
  • Die Volatilität ist selbst für Krypto-Verhältnisse extrem
  • Gleiches gilt für die Risiken, auf technischer wie finanzieller Ebene

Der Ur-Vater alle Meme-Coins ist Dogecoin und wurde bereits im Jahr 2013 erschaffen. In den folgenden Jahren hat Dogecoin sich langsam aber sicher in die oberen Ränge des Sektors gekämpft, was die Marktkapitalisierung angeht. Spätestens durch die intensive Beschäftigung Elon Musks mit der Satire-Kryptowährung ist Dogecoin in die Top 10 vorgedrungen und hat einen der größten Hypes bzw. Pumps and Dumps in der Geschichte der Finanzwelt im Jahr 2021 hervorgebracht.

Mittlerweile gibt es hunderte verschiedene Meme-Coins. Auf den Marktdatenanbietern Coinmarketcap und Coingecko gibt es eine eigene Kategorie für Meme-Coins.

Warum sind Meme-Coins so erfolgreich?

Meme-Coins vereinen zwei mächtige menschliche Beweggründe. Den Wunsch nach Ressourcen bzw. Reichtum und den Wunsch nach Unterhaltung und Aufregung. Beides bieten Meme-Coins in besonderem Maße.

Die Micro-Cent-Beträge der einzelnen Tokens erzeugen für unerfahrene Investoren, die das Prinzip der Marktkapitalisierung noch nicht verstanden haben, die Illusion, zu einem frühen Zeitpunkt einzusteigen und das Potenzial auf extreme Preissteigerungen mitnehmen zu können. Meme-Coins bedienen den Traum nach schnellem Reichtum vieler Menschen. Die Dynamiken auf Social Media, die solche Hypes schnell viral gehen lassen können, erledigen dann den Rest.

Während dieses Grundbedürfnis auch bei anderen Krypto-Investments oder anderen Vermögenswerten bedient werden kann, liefern Meme-Coins zusätzlich die Leichtigkeit der Internet-Kultur und des markanten Humors, der zu dieser Welt bereits seit langem dazugehört.

Wenn man philosophisch werden möchte, könnte man Meme-Coins als direkte Manifestation der Eigenarten und der Geschwindigkeit der Internet-Kultur beschreiben. Aus der Krypto-Welt sind Meme-Coins jedenfalls nicht mehr wegzudenken.

Risiken von Meme-Coins

Meme-Coins unterliegen den ganz generellen – und erheblichen – Risiken des Krypto-Sektors. Mit dem Zusatz, dass sie ganz bewusst keine Fundamentals bedienen. Während man bei Altcoins generell zumindest noch darüber streiten kann, ob sie einen Usecase haben oder in der Zukunft haben könnten, fällt das bei Meme-Coins aufgrund ihrer Natur von vorneherein weg.

Altcoins werden kurstechnisch zumindest teilweise durch ihre „Fundamentals“ bestimmt – also neue Ankündigungen, Produktreleases oder Ähnliches. Meme-Coins werden rein durch die Emotionen der Community bewegt oder wenn Internet-Persönlichkeiten mit hoher Reichweite wie beispielsweise Elon Musk sich der Kryptowährung annehmen.

Hinzu kommt, dass die Erschaffer der Meme-Coins oft unbekannt sind und eine große Zahl der erzeugten Einheiten in den Händen weniger früher Teilnehmer sind – natürlich ohne Lockup-Perioden, wie das bei Altcoins der Fall ist, die einen echten wirtschaftlichen Ansatz verfolgen wollen. Durch dieses grundsätzliche Setting sind Pump and Dumps im extremen Ausmaß im Grunde vorprogrammiert.

Blick auf die derzeitige Markt-Dynamik

In den letzten Wochen ist der Meme-Hype erneut ausgebrochen. Hier sind Performance-Beispiele für Meme-Coins, die ich auf dem Radar hatte. Dies ist jedoch nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Gesamtmarkt.

BOB +2497%

PEPE + 1585%

Kermit +1095%

Wojak +979%

Chad Coin +580%

Aped +242%

Die Meme-Coin-Rally sollte man jedoch mit einer gesunden Menge Skepsis betrachten. Es ist fraglich, ob der derzeitige Hype wirklich durch neue Investoren befeuert wird, oder es sich dabei lediglich um ein „hausgemachtes“ Phänomen handelt.

Bei Bitcoin ist die Sache klar: Seit Jahresanfang performt das Zugpferd deutlich und profitiert vom derzeitigen Umfeld auf makroökonomischer Ebene. Charttechnisch hat Bitcoin in den letzten fünf Monaten signifikante Fortschritte gemacht und den Beginn eines neuen langfristigen Aufwärtstrends eingeleitet.

Von einer Altcoin-Season, die wirklich neue Leute hineinsaugt, sind wir jedoch noch weit entfernt. Das bestätigt ein Blick auf die Gesamtmarktkapitalisierung des Krypto-Sektors OHNE Bitcoin und Ethereum:

Nach der Formung des Bärenmarkt-Tiefs und dem starken Jahresstart bewegen wir uns hier im Grunde seit vier Monaten seitwärts. Das heißt, es fließt bisher kein neues Kapital in den tieferen Krypto-Sektor. Was wirkliches Wachstum angeht, spielt die Musik also bisher eindeutig bei Bitcoin und Ethereum – ganz im Einklang mit den Dynamiken bisheriger Krypto-Zyklen.

Es spricht also vieles dafür, dass derzeit die Gewinne aus Bitcoin und Ethereum von bereits erfahrenen Krypto-Investoren in Meme-Coins umgeschichtet und zwischen diesen hin und her geworfen werden.

Im Grunde findet derzeit ein Wettrennen innerhalb des tieferen Krypto-Sektors statt, wer zuerst auf neue Coins aufspringt und früh genug wieder abspringt, um den Rest der Anleger als Exit-Liquidity zu missbrauchen.

Die einzig sinnvolle Investment-Strategie für Meme-Coins

Man kann bei diesem Meme-Coin-Wahnsinn durchaus mitspielen und fette Gewinne machen – wenn man sich ganz genau darüber im Klaren ist, worauf man sich einlässt. Mit Investments hat das nichts zu tun, es handelt sich hierbei um ein Spiel am Casino-Tisch.

Ein Investment lohnt sich nur, wenn man sehr früh auf die Projekte aufspringen kann und später folgende Spekulanten entsprechend als Exit-Liquidity nutzt. Während man bei Investments in andere Micro-Cap-Altcoins noch argumentieren kann, dass diese zumindest potenziell einen langfristigen Usecase etablieren können, wenn Konzept, Businessplan und Umsetzung stimmen, fällt dies bei Meme-Coins komplett weg und es geht rein um das Spiel des Pumps and Dumps und wer schnell genug ist.

Wenn ihr einen zeitlichen Edge bei dem Finden von neuen Meme-Coins und anderen Altcoins haben wollt, die gerade erst das Licht der Welt erblickt haben und noch unbekannt sind, dann checkt meinen Guide zu moralis money – das ist eine sehr mächtige Altcoin-Suchmaschine, die euch genau diesen Zeitvorteil geben kann – Moralis Money Guide

Wichtig ist auch die individuelle Situation: Wenn man gerade erst mit Investments in den Krypto-Sektor anfängt und nur wenig Kapital zur Verfügung hat, dann sollte man nicht mit solchen hochspekulativen Geschichten anfangen, sondern sich zunächst mit den Basics auseinandersetzen und sich eine sinnvolle langfristige Strategie aufstellen. Jede Menge Content dazu findet ihr auf meinem Blog unter „Investment-Basics“ und „Guides“.

Aufgrund der extrem riskanten Natur von Meme-Coins sollte man nur einen sehr geringen Teil seines Gesamtkapitals für ein Investment verwenden. Ansonsten verschiebt man das Chance/Risiko-Verhältnis seines Gesamt-Portfolios zu sehr in Richtung Risiko.

Im Endeffekt muss jedoch jeder selbst entscheiden, wie man sein Kapital einsetzen und welche Risikobereitschaft man tragen möchte.

Checkpoints vor einem Investment in Meme-Coins

Zum Schluss noch einige generelle Tipps, wenn ihr euch wirklich in den Meme-Coin-Dschungel wagen möchtet:

  • Checkt den Security Score des Tokens auf dextools.io oder anderen Anbietern, um technische Risiken auf Ebene des Smart Contracts zu überprüfen
  • Schaut euch eine eventuelle Website und Social Media Auftritte des Projektes an und überprüft es auf Kriterien eines Scams o. ä.
  • Checkt über Google, ob es aktuelle News, Reviews o. ä. zu dem Projekt gibt
  • Schaut euch die initiale Token-Distribution an und die derzeitige Verteilung – nutzt dazu den Link zu Bubblemaps auf dem jeweiligen dextools-Snapshot oder den Anbieter CoinBrain
  • Checkt dort auch die Social Media Aktivitäten und überprüft, ob das Projekt eine echte Community im Rücken hat
  • Checkt die Liquidität auf dezentralen Plattformen und das Handelsvolumen – bspw. auf dextools

 Schlusswort

Das war mein Guide zu Meme-Coins und der aktuellen Marktdynamik rund um diesen Hype. Ich konnte es nicht lassen und habe sehr geringe Positionen in einige der momentan im Fokus stehenden Meme-Coins aufgebaut.

Ich betrachte diese Positionen nicht als seriöses Investment. Aufgrund der unglaublichen Dynamiken, die sich in der Vergangenheit bereits entwickelt haben und auch nun wieder abzeichnen, wollte ich jedoch trotzdem dabei sein, um mich nachher im Bullrun nicht zu ärgern. Die sehr geringe Positionsgröße (weit unter 1% meines Gesamtkapitals) macht das Risiko allerdings vernachlässigbar, da ich im Zweifel kein Problem damit habe, dieses Kapital als Totalverlust abzuschreiben. Das gehört bei Investments dieser Art nun mal dazu.

Denkt immer langfristig!

Weitere Infos:

Für Altcoin-Investments: Du willst dir ein diversifiziertes Krypto-Portfolio für den nächsten Bullrun aufbauen, weißt aber nicht, wie du an die besten Markt-Daten kommst? Schau dir meinen Guide zu der mächtigen Altcoin-Suchmaschine Moralis Money an!

Deep Dive: Du willst dein Investment in den Krypto-Sektor ernsthaft angehen und suchst Hilfe bei der Zielfindung, der Strategie, der richtigen Börsenauswahl und generellen Ratschlägen, wie du erfolgreich ein Krypto-Portfolio aufbauen kannst? Dann kann mein E-Book dir weiterhelfen: „Das Krypto-Investment-Kompendium: Wie man mit Bitcoin und Co. langfristig Wohlstand aufbaut

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.

Weitere Infos:

Für Altcoin-Investments: Du willst dir ein diversifiziertes Krypto-Portfolio für den nächsten Bullrun aufbauen, weißt aber nicht, wie du an die besten Markt-Daten kommst? Schau dir meinen Guide zu der mächtigen Altcoin-Suchmaschine Moralis Money an!

Krypto-Portfolio-Guide: Du suchst nach einer kompakten Anleitung, die dir alle Schritte von A bis Z erklärt, wie du ein komplettes Krypto-Portfolio aufbauen und managen kannst? Dann wirf mal einen Blick in mein E-Book „Krypto-Portfolio-Guide – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Aufbau eines starken Portfolios“. Dort erkläre ich ganz genau, wie man Kryptowährungen kaufen kann, wie man Wallets richtig benutzt und verwaltet, gebe zwei Modell-Portfolios mit insgesamt 20 sorgfältig ausgewählten, chancenreichen Projekten, gebe eine umfassende Investment-Strategie und erkläre, wie man ein Krypto-Portfolio richtig managed.

Krypto & Steuern: Steuern sind ein kompliziertes Thema in der Krypto-Welt. In meinem Guide erfährst du alle grundlegenden Dinge und ich zeige ein Tool, mit dem man seine Krypto-Steuererklärung einfach umsetzen kann: Krypto-Steuer-Guide für deutsche Investoren

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.