Gresham’s Gesetz und sein Einfluss auf Kryptowährungen

Die Ökonomie des Geldes

Gresham’s Gesetz ist ein ökonomisches Prinzip, das aufzeigt, wie Menschen mit unterschiedlichen Geldformen umgehen. Es besagt, dass „schlechtes Geld gutes Geld verdrängt“. Das „gute Geld“, das einen höheren intrinsischen Wert hat, wird gehortet, während „schlechtes Geld“ mit geringerem inneren Wert schnell ausgegeben wird. Diese Beobachtung wurde nach Sir Thomas Gresham benannt, einem englischen Finanzier des 16. Jahrhunderts, und beeinflusst die Zirkulation von Währungen bis heute.

Kryptowährungen im Licht von Gresham

Im Zeitalter der Digitalisierung gewinnt Gresham’s Gesetz neue Bedeutung im Kontext von Kryptowährungen. Stabile und etablierte digitale Währungen werden für den täglichen Gebrauch verwendet, während volatilere für spekulative Investitionen zurückgehalten werden. Besonders Bitcoin hat sich als „gutes Geld“ etabliert, ähnlich wie Gold, und wird als Absicherung gegen Inflation oder finanzielle Unruhen angesehen. Stablecoins, die an traditionelle Vermögenswerte gekoppelt sind, verkörpern in der digitalen Welt das „gute Geld“ und werden bevorzugt für Transaktionen verwendet.

Herausforderungen und Grenzen

Trotz seiner Relevanz stößt Gresham’s Gesetz in einer Welt schwankender Wechselkurse und digitaler Währungen an seine Grenzen. Psychologische Faktoren, wie das Vertrauen in traditionelle Währungen, und die rechtlichen Unsicherheiten, wie das Verbot von Kryptowährungen in China, beeinflussen, wie Menschen Geld bewerten und nutzen. Diese Faktoren führen dazu, dass das traditionelle Verständnis von Gresham’s Gesetz in der modernen Finanzwelt neu interpretiert werden muss.

Insgesamt bleibt das von Sir Thomas Gresham popularisierte Gesetz ein Schlüsselfaktor für das Verständnis der Währungsdynamik. Doch die globalisierte Wirtschaft und die Fortschritte in der Finanztechnologie erfordern eine angepasste Betrachtungsweise dieser alten ökonomischen Regel.

Weitere Infos:

Für Anfänger: Neu als Investor im Krypto-Markt unterwegs und auf der Suche nach Orientierung? Schau dir meinen „Investment-Leitfaden für Anfänger“ an und hold dir ein paar Tipps ab!

Deep Dive: Du willst dein Investment in den Krypto-Sektor ernsthaft angehen und suchst Hilfe bei der Zielfindung, der Strategie, der richtigen Börsenauswahl und generellen Ratschlägen, wie du erfolgreich ein Krypto-Portfolio aufbauen kannst? Dann kann mein E-Book dir weiterhelfen: „Das Krypto-Investment-Kompendium: Wie man mit Bitcoin und Co. langfristig Wohlstand aufbaut

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.

Weitere Infos:

Für Altcoin-Investments: Du willst dir ein diversifiziertes Krypto-Portfolio für den nächsten Bullrun aufbauen, weißt aber nicht, wie du an die besten Markt-Daten kommst? Schau dir meinen Guide zu der mächtigen Altcoin-Suchmaschine Moralis Money an!

Krypto-Portfolio-Guide: Du suchst nach einer kompakten Anleitung, die dir alle Schritte von A bis Z erklärt, wie du ein komplettes Krypto-Portfolio aufbauen und managen kannst? Dann wirf mal einen Blick in mein E-Book „Krypto-Portfolio-Guide – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Aufbau eines starken Portfolios“. Dort erkläre ich ganz genau, wie man Kryptowährungen kaufen kann, wie man Wallets richtig benutzt und verwaltet, gebe zwei Modell-Portfolios mit insgesamt 20 sorgfältig ausgewählten, chancenreichen Projekten, gebe eine umfassende Investment-Strategie und erkläre, wie man ein Krypto-Portfolio richtig managed.

Krypto & Steuern: Steuern sind ein kompliziertes Thema in der Krypto-Welt. In meinem Guide erfährst du alle grundlegenden Dinge und ich zeige ein Tool, mit dem man seine Krypto-Steuererklärung einfach umsetzen kann: Krypto-Steuer-Guide für deutsche Investoren

Disclaimer: Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Sie ersetzen nicht die selbständige, sorgfältige Prüfung und eingehende Analyse des Investments (Due Diligence), sowohl in Bezug auf seine Chancen als auch auf seine Risiken und ihre persönliche Tragbarkeit. Die Informationen stellen ausdrücklich keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder anderen Anlageprodukten dar. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder. Weder der Autor noch decentralist.de haften für Verluste oder Schäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit dem Inhalt des Artikels oder einem auf der Grundlage der darin enthaltenen Informationen getätigten Investment stehen.

Disclaimer auf Deutsch: Der Krypto-Sektor jenseits von Bitcoin ist ein verdammtes Casino. Einzelne Coins können zwar komplett durch die Decke gehen, das Risiko eines Totalverlustes ist jedoch auch an der Tagesordnung. Altcoins haben in den meisten Fällen nichts mit Investments zu tun, sondern sind viel mehr reine Spekulation. Wenn ihr am Casino-Tisch Platz nehmt, dann macht ihr das auf eigene Gefahr. Ich zeige hier, wie ich im Krypto-Sektor unterwegs bin und welche Strategien ich benutze, weil ich das Thema liebe und gerne darüber spreche. Ihr könnt mit den Informationen machen, was ihr wollt, ihr seid erwachsen – eine Empfehlung von meiner Seite ist es definitiv nicht. Ich empfehle gar nichts, jeder Mensch sollte eigene, auf ausführlicher Recherche, gesundem Menschenverstand und individueller Risikoabwägung basierende Entscheidungen darüber treffen, was man mit seinem eigenen Geld machen möchte.